Chronik

   
 

Historische Entwicklung

Die Geschichte der Ellerbeker Schule ist mit der Entwicklung des ländlichen Schulwesens in Schleswig-Holstein untrennbar verbunden. Die erste Ellerbeker Schule wurde 1706 gegründet. Damals fand der Unterricht für alle Kinder im Wohnzimmer einer Fischerkate statt.

1745: Die Schulpflicht begann mit dem fünften Lebensjahr und endete bei den Mädchen mit 15 und bei den Jungen mit 16 Jahren.

Im Sommer erhielten die Schüler vormittags 3 Unterrichtsstunden, danach war Arbeit zu Hause angezeigt. Im Winter erhielten sie 3 Stunden am Vormittag und am Nachmittag (außer Samstagnachmittag und am Sonntag). Ferien gab es 4 Wochen während der Erntezeit.

Das jetzige Gebäude der Ellerbeker Schule besteht seit 1965. Bis zum Jahr 1980 gab es an diesem Standort eine Grund- und Hauptschule. Nach Auflösung der Hauptschule wurden die frei werdenden Räume 1980 für die Schule für Geistigbehinderte eingerichtet. In den letzten Jahren fanden sehr umfangreiche Erweiterungsbauten und Sanierungsarbeiten statt. Seit dem Schuljahr 2005/2006 sind die beiden Ellerbeker Schulen zusammengelegt worden.

Zwischen beiden Schularten hat sich eine intensive Kooperation entwickelt.

 

 


Stand: 13. Feb 14 17:11